Datenschutzerklärung

Ihre Daten sind uns wichtig. Wir wollen Sie daher gerne über den Datenschutz bei PNR Deutschland informieren.

I. Allgemeine Informationen

Verantwortlicher:

PNR DEUTSCHLAND

Bahnhofstrasse 7

83395 Freilassing

Tel 0049 (8654) 463318

Kontakt Datenschutzbeauftragter: rudolf@pnr-deutschland.de

II. Einzelne Datenverarbeitungen

a.) Kontaktaufnahme per Mail oder Telefon/Fax

Zweck: Wenn Sie uns per Telefon, Fax oder Mail kontaktieren, verarbeiten wir Ihre Daten um

Ihnen unsere Leistungen anbieten zu können in unserem Kundenverzeichnis. Rechtsgrundlage ist

Artikel 6 Absatz 1 B (Vertrag oder Vertragsanbahnung) DSGVO.

Weitergabe: Wir geben Ihre Daten weiter an unseren Versand. Wir geben die Daten weiter an

unseren Steuerberater, da wir hierzu gesetzlich verpflichtet sind.

Speicherdauer: Die Daten speichern wir dauerhaft, um Ihnen als Vertragspartner jederzeit zur

Verfügung stehen zu können. Wenn Sie länger als drei Jahre (gesetzliche Verjährung) nicht bei uns

bestellt haben prüfen wir die Löschung Ihrer Daten.

Ihre Rechte: Sie haben ein Recht auf Auskunft, ob Daten über Sie bei uns gespeichert sind (Art. 15

DSGVO). Wenn ja, können Sie weitere Auskünfte verlangen, die wir nur verweigern dürfen, wenn

wir die Daten aus bloßen Aufbewahrungsvorschriften oder als bloßen Datenspeicher zu

Sicherungszwecken aufbewahren (müssen), § 34 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 BDSG. Sie haben das Recht

auf Berichtigung aus Artikel 16 DSGVO. Sie haben das Recht auf Löschung der Daten, es sei denn,

der Auftrag ist noch nicht beendet oder wir benötigen die Daten zur Geltendmachung,

Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art. 17 DSGVO). Wir müssen auch nicht

löschen, wenn das Löschen einen unverhältnismäßigen Aufwand bedeutet oder wegen der

besonderen Art der Speicherung nicht möglich ist und Ihr Interesse als gering anzusehen ist, § 35

BDSG. Dann haben Sie das Recht die Einschränkung zu verlangen, § 35 BDSG. Sie haben das Recht,

die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen (Art. 18 DSGVO). Soweit technisch möglich haben

Sie das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO).

Beschwerderecht: Ihr Beschwerderecht ergibt sich aus § 14 BDSG Absatz 1 Satz 1 Nr.6 BDSG.

Ihre Pflichten: Sie müssen uns die Informationen nicht zur Verfügung stellen, dies hätte keinerlei

Nachteil.

b.) Sonstige Weitergabe von Daten

aa.) Office 365

Wir nutzen den Office-Service von Microsoft 365. Hierfür wird uns von Microsoft ein verschlüsselter

Zugang zum Server in Amsterdam zur Verfügung gestellt. Wir können so wartungsfrei Office-

Programme nutzen, dies sicher und zertifiziert.

Zweck: Ausübung berechtigter Interessen, nämlich sichere Bereitstellung von unserem

Schreibprogramm Office, Rechtsgrundlage Artikel 6 Abs. 1 lit. F DSGVO (berechtigte Interessen).

Weitergabe: Die Daten werden -meist verschlüsselt- an den Server in Amsterdam weiterleitet. Es

nimmt niemand Kenntnis von Inhalten:

https://products.office.com/de-de/business/office-365-trust-center-top-10-trust-tenets-cloudsecurity-

and-privacy

Speicherdauer: Die Daten werden in der Regel unbefristet gespeichert, mindestens jedoch 10

Jahre (HGB).

Ihre Rechte: Sie haben ein Recht auf Auskunft, ob Daten über Sie bei uns gespeichert sind (Art. 15

DSGVO). Wenn ja, können Sie weitere Auskünfte verlangen, die wir nur verweigern dürfen, wenn

wir die Daten aus bloßen Aufbewahrungsvorschriften oder als bloßen Datenspeicher zu

Sicherungszwecken aufbewahren (müssen), § 34 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 BDSG. Sie haben das Recht

auf Berichtigung aus Artikel 16 DSGVO. Sie haben das Recht auf Löschung der Daten, es sei denn,

der Auftrag ist noch nicht beendet oder wir benötigen die Daten zur Geltendmachung,

Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art. 17 DSGVO). Wir müssen auch nicht

löschen, wenn das Löschen einen unverhältnismäßigen Aufwand bedeutet oder wegen der

besonderen Art der Speicherung nicht möglich ist und Ihr Interesse als gering anzusehen ist, § 35

BDSG. Dann haben Sie das Recht die Einschränkung zu verlangen, § 35 BDSG. Sie haben das Recht,

die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen (Art. 18 DSGVO). Soweit technisch möglich haben

Sie das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO).

Beschwerderecht: Ihr Beschwerderecht ergibt sich aus § 14 BDSG Absatz 1 Satz 1 Nr.6 BDSG.

bb.) Steuerberater

PNR Deutschland ist wie jeder Unternehmer verpflichtet, ordnungsgemäß Steuern

abzuführen. Wir geben daher unsere Rechnungsdaten an unseren Steuerberater weiter.

Zweck: Erbringung von steuerlichen Pflichten, Rechtsgrundlage Artikel 6 Abs. 1 lit. C DSGVO

(Verpflichtung).

Weitergabe: Die Daten geben wir an den Steuerberater (Kategorie des Empfängers) weiter.

Natürlich haben wir mit diesem einen Autragsverarbeitungsvertrag oder dieser hat eine

entsprechende Erklärung gemäß Art. 28 DSGVO abgegeben.

Speicherdauer: Die Rechnungsdaten speichern wir mindestens zehn Jahre (gesetzliche

Speicherdauer gemäß HGB).

Ihre Rechte: Sie haben ein Recht auf Auskunft, ob Rechnungs-Daten weitergegeben wurden

(Art. 15 DSGVO). Wenn ja, können Sie weitere Auskünfte verlangen, die wir nur verweigern

dürfen, wenn wir die Daten aus bloßen Aufbewahrungsvorschriften oder als bloßen

Datenspeicher zu Sicherungszwecken aufbewahren (müssen), § 34 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 BDSG. Sie

haben das Recht auf Berichtigung, Art. 16 DSGVO. Sie haben kein Recht auf Löschung der

Daten, da wir diese aus gesetzlichen Gründen speichern müssen. Sie haben das Recht,

die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen (Art. 18 DSGVO). Soweit technisch möglich

haben Sie das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO).

Beschwerderecht: Ihr Beschwerderecht ergibt sich aus § 14 BDSG Absatz 1 Satz 1 Nr.6 BDSG.

c.) Bewerber/innen

Zweck: Wenn Sie sich bei uns bewerben, verarbeiten wir Ihre mitgeteilten Daten, um Sie ggfs.

einstellen zu können in unserer Bewerberdatenbank. Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Absatz 1 B

(Vertrag oder Vetragsanbahnung) DSGVO und § 26 I BDSG.

Besonderheit: Soweit sich aus Ihren Bewerberunterlagen gesonderte sensible Daten gemäß

Art. 9 DSGVO ergeben (Gesundheitsdaten, Behindertendaten etc.) behandeln wir diese

natürlich nach den Maßstäben der sozialen Sicherheit (Absatz 2) besonders sensibel.

Weitergabe: Es erfolgt keine Weitergabe, es sei denn, wir stellen Sie ein. Dann werden

Informationen an den Steuerberater weitergeleitet.

Speicherdauer: Die Daten speichern wir: im Falle, das kein Beschäftigungsverhältnis zustande

kommt zehn Monate wegen der Nachweispflicht aus dem AGG, im Falle das eines zustande

kommt bis zu drei Jahre nach Beendigung der Tätigkeit (gesetzliche Verjährung).

Ihre Rechte: Sie haben ein Recht auf Auskunft, ob Daten über Sie bei uns gespeichert sind

(Art. 15 DSGVO). Wenn ja, können Sie weitere Auskünfte verlangen, die wir nur verweigern

dürfen, wenn wir die Daten aus bloßen Aufbewahrungsvorschriften oder als bloßen

Datenspeicher zu Sicherungszwecken aufbewahren (müssen), § 34 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 BDSG. Sie

haben das Recht auf Berichtigung aus Artikel 16 DSGVO. Sie haben das Recht

auf Löschung der Daten, es sei denn, der Auftrag ist noch nicht beendet oder wir benötigen

die Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art. 17

DSGVO). Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen (Art. 18

DSGVO). Soweit technisch möglich haben Sie das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20

DSGVO).

Beschwerderecht: Ihr Beschwerderecht ergibt sich aus § 14 BDSG Absatz 1 Satz 1 Nr.6 BDSG.

Ihre Pflichten: Sie müssen uns die Informationen nicht zur Verfügung stellen, es ist jedoch

denkbar, dass wir Sie dann nicht einstellen können.

III. Website

a.) Server und Logfiles / Hosting

Einleitung: Unser Hosting-Anbieter speichert Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst

befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen

Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über

erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers und Referrer URL.

Zweck: Sicherstellung der Rechnerleistung, Verbesserung unseres Online-Angebotes, Sicherheit

der Verarbeitung. Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Absatz 1 F (berechtigtes Interesse) DSGVO.

Wir verarbeiten auf unserem Server Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten,

Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern dieses Onlineangebotes.

Zweck: Sicherstellung der Rechnerleistung, Verbesserung unseres Online-Angebotes, Sicherheit

der Verarbeitung. Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Absatz 1 F (berechtigtes Interesse) DSGVO.

Weitergabe: Server- und Logfile Daten geben wir außer an den Hostingprovider mit Sitz in der EU

nicht weiter. Hostingdaten geben wir nicht weiter.

Speicherdauer: Die Speicherung von Daten dient der Systemsicherheit. Auf unseren Servern

gespeicherte Logfiles speichern wir aus Gründen der Datensicherheit bis zu 10 Jahre, es sei denn,

die Daten betreffen eine der zuvor genannten Kategorien, dann ist die Speicherdauer

dementsprechend.

Ihre Rechte: Sie haben ein Recht auf Auskunft, ob Daten über Sie bei uns gespeichert sind (Art. 15

DSGVO). Wenn ja: Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen (Art. 18

DSGVO). Sie haben das Recht auf Löschung der Daten, es sei denn, der Auftrag ist noch nicht

beendet oder wir benötigen die Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von

Rechtsansprüchen (Art. 17 DSGVO), oder die Löschung würde für uns einen unverhältnismäßigen

Aufwand bedeuten und die Speicherung dient lediglich der Datensicherung oder hat für Sie nur

geringes Interesse (Beispielsweise bei Logfile Daten), § 35 Abs. 1 BDSG.

Beschwerderecht: Ihr Beschwerderecht ergibt sich aus § 14 BDSG Absatz 1 Satz 1 Nr.6 BDSG.

b.) Cookies

Folgende Angaben erteilen wir mit dem Hinweis, dass es sich hier strenggenommen nicht um

personenbezogene Datenverarbeitung handelt. Dennoch möchten wir Sie gerne aufklären:

Wenn Sie unsere Website besuchen, werden möglicherweise Cookies gesetzt. Als „Cookies“

werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Rechnern der Nutzer gespeichert werden. Innerhalb der

Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die

Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder

auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu speichern. Als temporäre Cookies,

bzw. „Session-Cookies“ oder „transiente Cookies“, werden Cookies bezeichnet, die gelöscht

werden, nachdem ein Nutzer ein Onlineangebot verlässt und seinen Browser schließt. In einem

solchen Cookie kann z.B. der Inhalt eines Warenkorbs in einem Onlineshop oder ein Login-Status

gespeichert werden. Als „permanent“ oder „persistent“ werden Cookies bezeichnet, die auch

nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So kann z.B. der Login-Status gespeichert

werden, wenn die Nutzer diese nach mehreren Tagen aufsuchen. Ebenso können in einem solchen

Cookie die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die für Reichweitenmessung oder

Marketingzwecke verwendet werden. Als „Third-Party-Cookie“ werden Cookies bezeichnet, die

von anderen Anbietern als dem Verantwortlichen, der das Onlineangebot betreibt, angeboten

werden (andernfalls, wenn es nur dessen Cookies sind spricht man von „First-Party Cookies“).

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit F (berechtigte Interessen) DSGVO, zur besseren Anwendbarkeit

unserer Websitedienste.

Weitergabe: Es erfolgt keine Auslesung oder Weitergabe von personenbezogenen Daten.

Ihre Rechte: Falls die Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden,

werden sie gebeten die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu

deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht

werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes

führen.

Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten

Cookies kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die USamerikanische

Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EUSeite

http://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden. Des Weiteren kann die Speicherung von

Cookies mittels deren Abschaltung in den Einstellungen des Browsers erreicht werden.

Bitte beachten Sie, dass dann gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Onlineangebotes

genutzt werden können.

VI. Technische und Organisatorische Maßnahmen

Selbstverständlich erfüllen wir alle Kriterien gemäß Artikel 25 DSGVO und betreiben unsere Dienste

nach dem Stand der Technik. Wir haben von allen Auftragsverarbeitern entsprechende

Sicherungsgarantien erhalten. Soweit wir als Auftragsverarbeiter fungieren haben wir mit unseren

Auftraggebern einen Vertrag geschlossen gemäß Art. 28 DSGVO. Unsere Mitarbeiter sind

entsprechend der Anforderungen der DSGVO geschult. Personenbezogene Daten werden von uns

weder weitergegeben noch anderweitig vermarktet. Unsere Technik wird laufend gewartet und

entspricht den Anforderungen der DSGVO (Datensicherheit, Datenverfügbarkeit,

Datensparsamkeit). Unsere Datenschutzanstrengungen überprüfen wir regelmäßig. Ihre Daten

sind uns wichtig.

Erstellt von REINHARDT|Rechtsanwalt, Freilassing. 2018: versicherung-rechtsanwalt.de